top

Unsere Lieferbedingungen

Die Bücher und Stiche in meinen Angeboten schriftlicher Art sind genau beschrieben und ich sende auf Wunsch auch ein Bild, bzw. eine detaillierte Beschreibung des gewünschten Gegenstandes.Ansichtssendungen sind nicht möglich.

Ich versende die Ware mit Ausnahme der in den AGB erwähnten Adressaten nur gegen Vorauszahlung. Diese kann auf eines meiner unten angeführten Konten erfolgen, aber auch mittels PayPal.

Der angegebene Preis beinhaltet keine Mehrwehrtsteuer, da Kleingewerbe!

Die Versandspesen berechne ich nach dem tatsächlichen Porto.

Ware im Wert von über € 100,00 versende ich nur eingeschrieben bzw. als Wertpaket, sofern dies nicht anders gewünscht wird.

Sendungen nach Deutschland gebe ich einmal wöchentlich in Deutschland auf, sofern die Kundschaft keine Eilsendung verlangt.

Für Kunden aus dem Raum Salzburg besteht die Möglichkeit, die Ware selbst abzuholen, bzw. kann diese auf Wunsch persönlich zugestellt werden.

Meine UID Nummer: ATU46005905

Meine Konten:
In Österreich:

Raikabank. Konto 00000113027, BLZ 35008

IBAN : AT573500800000113027
BIC : RVSAAT2S008.

In Deutschland:

COMMERZBANK AG, Konto Nr. 733551900, BLZ 70080000

IBAN: DE807008 0000 0733 551900,
BIC: DRESDEFF700.

PAYPAL wird akzeptiert.

 

 

ALLGEMEINE  GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)
Graphikgalerie und Versandantiquariat Christiana Matern, Voggenbergstraße 36, 5101 Bergheim

1)    Geltungsbereich
Meine nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge „AGB“) gelten für sämtliche Kaufverträge, die von mir als Verkäuferin von Waren (insbesondere von Graphiken und antiquarischen Büchern) mit meinen Kunden abgeschlossen werden. AGB meiner Kunden, die von meinen Bedingungen abweichen, können von mir nicht anerkannt werden.

2)    Zustandekommen des Kaufvertrages
Sämtliche Angebote in Katalogen, individuellen Angeboten und auf der Homepage des Antiquariats Christiana Matern, erfolgen ohne Verpflichtung. Die Bestellung des Kunden ist ein bindendes Angebot. Mir steht es frei, Angebote auf Abschluß von Kaufverträgen binnen 14 Tagen ab Einlangen des Angebotes entweder anzunehmen oder durch Absenden einer entsprechenden Erklärung an den Kunden abzulehnen. Die Annahme der Bestellung erfolgt nach meiner Wahl innerhalb von 14 Tagen durch Absenden einer Auftragsbestätigung mittels Post oder E-Mail oder unmittelbar durch Absenden der bestellten Ware. Unterbleibt die Übermittlung einer Auftragsbestätigung oder die Absendung der Ware, so ist dies als Ablehnung des Bestellung zu werten bzw. wurde die Ware bereits vorher anderweitig veräußert.

3)    Kaufpreis
Grundsätzlich gilt jener Kaufpreis für die bestellten Waren als vereinbart, der sich aus meinen schriftlichen Angeboten ergibt. Diese Preise verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, jedoch exklusive Versandspesen etc.
Ich liefere grundsätzlich gegen Vorausrechnung und versende die Ware binnen einer Woche nach Eingang des Rechnungsbetrages. An Stammkunden, Museen und Archiven sende ich auf Wunsch mit offener Rechnung. Sofern die Ware mit offener Rechnung verschickt wurde, ist der Endbetrag netto nach Erhalt der Zusendung fällig. Ich behalte mir das Eigentum am Kaufgegenstand bis zum Eingang des gesamten Kaufpreises vor.

4)    Gewährleistung und Schadenersatz
Ist die gelieferte Ware mangelhaft, so bin ich nach allgemeinen Gewährleistungsbestimmungen zur Verbesserung oder zum Austausche berechtigt. Preisminderung oder Wandlung kann vom Kunden nur gefordert werden, wenn die Verbesserung oder der Austausch nicht möglich sind, für das Antiquariat Christiana Matern mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre oder wenn das Antiquariat Christiana Matern dem Verlangen des Kunden nicht oder nicht in angemessener Frist nachkommt. Das Recht auf Wandlung ist ausgeschlossen, wenn es sich bloß um einen geringfügigen Mangel handelt. Schadenersatzansprüche des Kunden bestehen nur, wenn diese auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

5)    Sonderbestimmungen für Verbraucher – Rücktrittsrecht
Ausschließlich für meine Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (in der Folge „KSchG“) sind, gelten dessen Sonderbestimmungen. Als Verbraucher ist jede natürliche Person zu qualifizieren, die zu Zwecken handelt, die nicht zu ihren gewerblichen, geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeiten gehören.
Insbesondere sind Verbraucher gemäß § 5e KSchG berechtigt, von den mit mir im Wege des Fernabsatzes (d.h. Vertragsabschlüsse mittels Brief, E-Mail etc.) abgeschlossenen Verträge unter Wahrung einer Frist von sieben Werktagen (ausschließlich Samstag) zurückzutreten, sofern nicht eine der Ausnahmen vom Rücktrittsrecht gemäß §5f KSchG Anwendung findet. Für Verbraucherkunden aus Staaten der europäischen Union gewähre ich ein gesetzliches Rückgaberecht von 14 Tagen ab Erhalt der Lieferung. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Eingangs beim Verbraucher.
Im Falle des Rücktritts findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zurückstellung der vom Besteller erhaltenen Waren statt. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. Die Ware muß in ungenütztem, wiederverkaufsfähigem Zustand zurückgeschickt werden. Bei Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt sind oder deren Verpackung beschädigt ist, wird von mir ein angemessenes Entgelt für die Wertminderung erhoben. Gleiches gilt, wenn bei Rückgabe der Ware Teile fehlen.

6)    Schlußbestimmungen
Alle von mir abgeschlossenen Kaufverträge unterliegen ausschließlich österreichischem Recht. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist, sofern kein Zwangsgerichtsstand besteht, Salzburg.
Mit der Bestellung stimmt der Kunde der Verwendung und Verwertung sämtlicher personenbezogener Daten (Name, Wohn- bzw. Lieferadresse, e-Mail und Telefonnummer) für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung, für die Abrechnung und zur Bewerbung eigener Aussendungen – durch konventionelle sowie elektronische Zusendungen – des Antiquariats Christiana Matern zu. Kundenbezogene Daten werden zur Kundenbetreuung gespeichert und nur dann an Dritte weitergegeben, wenn dies zur Vertragserfüllung notwendig ist. Der Kunde ist jederzeit berechtigt, gegen die Verwendung seiner Daten Widerspruch zu erheben (§ 28 DSG 2000).

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften (etwa den Bestimmungen des KSchG) widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen dieser AGB dennoch ihre Gültigkeit.